Belletristik-Lese-Tipp

Petra Brunner empfiehlt: „Im Schatten das Licht“ von Jojo Moyes

„Sarah wächst bei ihren Großeltern auf, sie und ihren Großvater verbindet die Liebe zu Pferden. Einst war Henri ein gefeierter Dressurreiter bis das Schicksal und die Liebe seine Karriere beendete.
Täglich trainiert er die 14-jährige Sarah und ihr Pferd. Seit dem Tod von Mutter und Großmutter haben beide nur einander. Da erleidet Henri einen Schlafanfall und für Sarah ändert sich auf einmal ihr ganzes Leben. Mutig kämpft sie alleine weiter.
Natasha und ihren Mann Mac verbindet nur noch wenig. Ihre Ehe ist gescheitert, doch bis das gemeinsame Haus verkauft ist, müssen sie sich arrangieren.
Als zufällig Sarah in ihr Leben tritt, nehmen die beiden das verschlossene Mädchen bei sich auf. Das Zusammenleben ist schwierig und plötzlich ist Sarah verschwunden.
Natasha und Mac machen sich widerstrebend gemeinsam auf die Suche. Ein turbulenter Roadtrip durch England und Frankreich beginnt …“ (Klappentext)

Wieder ein schönes Buch von Jojo Moyes. Und obwohl man denkt, man weiß wie die Geschichte ausgeht, hält sie viele Überraschungen bereit.

Ein tolles Buch vor allem für Pferdeliebhaber

Dieser Beitrag wurde unter Buchempfehlungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.