Sachbuch-Lese-Tipp

Sandra Lutz empfiehlt: „artgerecht – Das andere Kleinkinderbuch“ von Nicola Schmidt

Wenn man das erste Kind erwartet ist man vom Glück berauscht. Ein neues Leben wächst in einem, etwas ganz Neues, etwas Wunderschönes entsteht. Wenn dann das kleine Baby endlich da ist, ist erst mal alles anders. Die Welt steht Kopf und man muss sich als Familie „neu sortieren“ und einfach umstellen. Man will alles richtig machen und hofft, dass man instinktiv das Richtige tut oder eben auch nicht tut.

Hinzu kommen in der heutigen Zeit unzählige Ratgeber, Webseiten, Mütter-Blogs usw., die einem vieles empfehlen aber auch von vielem abraten. Da sind die Hebamme und der Kinderarzt und natürlich die eigene Familie, die Großeltern und Freunde die einem vieles raten, von vielem abraten und so, sicher ganz unbewusst, einen gewissen Druck bei den frischgebackenen Eltern erzeugen. Sätze wie „du musst es auch mal schreien lassen….“ oder „wenn der Teller leer ist, gibt es schönes Wetter“, sind nur wenige Beispiele die jungen Eltern um die Ohren fliegen und zum Schluss weiß man überhaupt nicht mehr, was richtig oder falsch ist.

Aber irgendwie hat man so ein Gefühl, dass der Ur-Instinkt schon irgendwie der richtige sein wird – entgegen allen superschlauen, neunmalklugen gutgemeinten Tipps. Man darf einfach nie vergessen: JEDES Kind ist anders…was bei Cousine A nachts funktioniert hat, das sie schläft, muss bei Cousine B nicht zwingend funktionieren und mit welcher Methode dem Nachbarskind der Schnuller abgewöhnt wurde, muss so in der Art nicht unbedingt bei uns zu Hause funktionieren.

FAKT ist, es gibt nicht DEN EINEN WEG, DIE EINE REGEL und genau da setzt Nicola Schmidt an. Sie beleuchtet sehr viele Hintergrundfakten, warum Babys und Kleinkinder sich in bestimmten Situationen eben so verhalten, wie sie sich verhalten und warum das auch richtig so ist. Sie gibt viele praktische, einfache Tipps, sie rät ab von Hilfsmitteln wie z. B. „Türhoppsern“ oder Wippen, alles Dinge die Baby nicht braucht um glücklich zu sein. Man wird heutzutage fast überrannt von Angeboten wie Babyphones mit Kamera, Kuscheltiere die zum Einschlafen vibrieren oder bestimmte Bett- Matten welche unter das Spannbettlaken gelegt werden um zu kontrollieren ob das Herz des Kindes noch schlägt.

„Nicola Schmidt zeigt mit vielen praktischen Tipps, wie Eltern auch heute der Biologie ihrer Kleinkinder gerecht werden können, obwohl die sich seit der Steinzeit kaum verändert haben. Sie ist zweifache Mutter, Gründerin des artgerecht-Projekts, Wissenschaftsjournalistin und Autorin erfolgreicher Elternratgeber. Sie bietet Aus- und Fortbildungen für Fachleute und Wildnis-Camps für Familien an. www.artgerecht-projekt.de.“ (Klappentext)

Für mich als Neu-Mama, die Rettung im Dschungel der Babyratgeber und der gut gemeinten Ratschläge. Zusätzlich zum ersten erschienen Buch von Nicola Schmidt „artgerecht – Das andere Babybuch“. Diese beiden Bücher und eine Riesenportion LIEBE, sehr viel mehr braucht es vorerst nicht!

Dieser Beitrag wurde unter Buchempfehlungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.